Carrefour

Egal ob City, Market, oder Hypermarket. Es ist eine Freude in den heiligen Hallen dieser Firma seine Einkäufe zu tätigen. Die Läden sind ästhetisch eingerichtet, sowohl farblich, als auch musikalisch. Die Regal sind sauber eingeräumt und idR voll bis oben hin. Das Angebot sucht seines gleichen, wobei die Breite des Angebotes bei den oben genannten Namen in dieser Reihenfolge hin zunimmt.

Heute war meine Premiere: ich war das erste Mal in einem Hypermarkt des französischen Marktführers im Einzelhandel.

Und ich bin aus dem Staunen nicht mehr herausgekommen. Besonders faszinierend u.a. waren die lebenden Hummer und Krebse im Wasser, sowie die Eisregale in denen frischer Fisch angeboten wurde.  First time ever, dass ich sowas in einem Markt gesehen habe, wenn man die Frischmärkte außen vor lässt. Wobei ich nicht wissen möchte, was damit passiert, wenn der Laden abends geschlossen wird.

Auch die ewig langen Regale mit gefühlt unendlich vielen Käsesorten, Wurst, Brot bzw. Bäckereiwaren, you name it, sind beeindruckend. So steht man davor und weiß nicht, was man kaufen soll. Entscheidungsunfreudige Menschen, bzw. welche die die Produkte nicht kennen sind auf der einen Seite hoffnungslos überfordert, auf der anderen Sorte ist es fantastisch, was man alles probieren kann, wenn man unter anderem viel Geld hat. Man könnte auch fast behaupten, was es dort nicht gibt, wird nicht produziert. Was natürlich falsch ist, aber man könnte es vermuten, bei der Auswahl von Produkten.

Ja, und wenn man nicht aufpasst, ist man schnell ein paar hunderte Euro für Food und/oder Nonfood ärmer, bzw. einen Einkaufswagen voller toller Dinge reicher.

Btw. solltet ihr euch Fragen, wieviel Geld ich dort ausgeben habe.. knapp 30 €.

6 thoughts on “Carrefour

  1. .. die Frage ist natürlich, was du dafür alles bekommen hast :)

    und ich kenn das Gefühl vor den übervollen Regalen zu stehen.. in den 4 Wochen in den USA haben wir uns auch überwiegend selbst versorgt und eh man aus der Produktpalette von Einkaufstempeln, die man sich bis dato nicht in den kühnsten Träumen vorstellen konnte, das richtige rausgefischt hatte dauerte es unter Umständen doch mal so 2 Stunden ;)

  2. Tja, schön sind sie. Zumindest so lange bis man mal an der Kasse ansteht. Danach liebt man Aldi (Lyon Carrefour Hypermarche: 5 Leute vor dir, alle für jeweils ~150€, >30min ;-))

    Dennoch wünsche ich mir so einen hier.

  3. Pingback: Erasmus so far « sleeptalk.organize

Comments are closed.