Haarige Angelegenheit

Kennt das eigentlich außer mir auch wer – das Phänomen Haare?

Sind die Haare zu lang.
– Alle: Geh mal wieder zum Friseur, deine Haare sind so lang!
– Willste nicht mal wieder zum Friseur gehen?
– Wann gehst’n zum Friseur?
– Mit Dir kann man sich ja nicht mehr blicken lassen.
– …

War man beim Friseur.
– Eh, sag mal, warst Du beim Friseur?
– Vorher sah’s aber besser aus. Nein, mit längeren Haaren gefällst Du mir besser.
– Das ist so ungewohnt, Du mit kurzen Haaren.
– Bla Blubb.

Irgendwie scheint (bei mir) jeder meinen zu müssen, mir sagen zu müssen, wie ich meine Haare zu tragen hätte – kurz.
Bin ich da allein, oder ist’s bei euch ähnlich, jeder senft, als wäre man die Wurstbude in persona.

Sagen wir mal so, wenn ich war, erkennt mich niemand wieder.. und nein, ich war (noch) nicht. ;)

9 thoughts on “Haarige Angelegenheit

  1. Nun, ich fühle mich von diesem Beitrag sehr angesprochen, weil ich das Fass wohl zum überlaufen gebracht habe :D. Es ist nur so, dass deine Haare wirklich noch nie so lang waren. Eine Frisur ist nicht mehr erkennbar, ergo hängen sie runter und du drückst sie lediglich aus deinem Gesicht raus. Du brauchst sie ja nicht kürzer zu machen, aber eine Frisur halt. Das ist aber auch nur meine Meinung. Außerdem hab ich das heut nur erwähnt weil ich festgestellt habe, dass deine Haare sehr sehr lang geworden sind. Da war ich wohl nicht der erste :).

    Tut mir leid, falls ich dich persönlich angegriffen haben sollte, das war nicht mein bestreben. Dir tips zu geben auch nicht, siehst ja, was bei mir dabei rauskommt…

  2. Nun, mit der Länge kann ich nicht wirklich nachvollziehen, da ältere Bilder meiner Person eine ähnliche Länge der Haare darstellen.
    Auch fühle ich mich nicht angegriffen, keine Sorge, nicht wegen einer Frisur, respektive der Haarlänge. Mir fiel eben nur auf, dass jeder senft. ;)

Comments are closed.